Ferienwohnung Cämmerswalde
Kontakt | Impressum   
Talsperre Rauschenbach
StartseiteAusstattung FerienwohnungSehenswertes in und um Cämmerswalde und NeuhausenUnsere PreiseKontaktaufnahme
 
Cämmerswalde im Erzgebirge

Cämmerswalde im Erzgebirge

Cämmerswalde ist wahrscheinlich um 1200 durch den böhmischen Oberhofkämmerer Zlauko den I. gegründet und 1207 nach ihm benannt ( Kämerswalde) worden. Im Jahre 1251 erhielt der Markgraf Heinrich von Meißen durch Tausch das Sayda-Purschensteingebiet und 1346 erscheint Cämmerswalde als Kirchort mit eigener Kirche in der Meißner Bischofsmatrikel.

Die Einwohner des Ortes ernährten sich hauptsächlich von der Land- und Forstwirtschaft, aber auch durch Nebengewerke des Bergbaus, wie die Holzfällerei und Flößerei. Der Kunst- und Flößgraben erinnern noch heute an diese geschichtliche Epoche. Zwischen 1608 und 1633 rafften die Pestjahre fast zwei drittel der Bevölkerung dahin.

Erst 1653 lebte das kleine Dorf wieder auf, als böhmische Exekulanten sich auf den leerstehenden Gehöften ansiedelten. Seit dem vorigen Jahrhundert begann sich auch der Stuhlbau zu entwickeln, so daß um 1900 schon 7 Fabriken mit insgesamt 66 Arbeitern existierten.


Schautafel Wilhelm Walter

Wilhelm Walter

Wilhelm Walter, der Schöpfer des Dresdner Fürstenzuges und Professor der Dresdner Kunstakademie, wurde hier 1826 geboren.

Heute erinnert eine am Ortseingang von Cämmerswalde angebrachte 5 Meter lange Schautafel mit einer originalgetreuen Detaildarstellung an den Schöpfer.



Die Kirche von Cämmerswalde

Die Kirche von Cämmerswalde

Die heutige Kirche wurde 1703 durch Umbau einer seit 1419 bestehenden Holzkirche geschaffen und zeigt noch Spuren romanischen Stiels. Vorher wurde lediglich eine kleine Kapelle erwähnt.

Aus der Holzkirche stammen noch 3 Schnitzfiguren in einem Schrein und der Altar mit dem Kreuzigungsgemälde. Die barocke Innenarchitektur, auch "Bauernbarock" genannt, stammt aus dem 18. Jahrhundert. Mit ihrer kunstvollen Kassettendecke und dem künstlerisch wertvollen Altarbild zählt sie zu den prächtigsten Barockkirchen dieser Region.

Ein besonderer Genuss ist es, den Klängen der 1763 erbauten Orgel von Oehme (einem Schüler und Schwiegersohn des berühmten Orgelbauers Silbermann) zu lauschen.
© 2018 ferienwohnung-caemmerswalde.de
Empfehlung: Firmenverzeichnis